Luftfilter

ONERGYS bietet ein breites und stetig wachsendes Angebot an Luftfiltern für Blockheizkraftwerke der Gasmotoren-Hersteller MWM, Deutz, CAT, MAN, GE Jenbacher, MTU, Doosan. 

Als Luftfilter werden alle Abscheider bezeichnet, die unerwünschte Schwebstoffe (Pollen, Stäube oder Gase) aus der Luft herausfiltern. Ein Luftfilter ist ein wichtiges Zubehörteil für Gasmotoren und Blockheizkraftwerke. Die Filter kommen im Motorraum zum Einsatz. Mit dem Luftfilter wird die zur Verbrennung in Gasmotoren angesaugte Luft gereinigt. Dieses Zubehör sind meist Papierfilter, aber auch Nassluftfilter.

Der richtige Luftfilter für Ihr BHKW

Unter der Bezeichnung Luftfilter werden all die Abscheider gefasst, die mit Hilfe eines mechanischen Trennverfahrens zur Trennung von Stoffgemischen führen sollen. Ziel dabei ist es, Aerosole beziehungswese unerwünschte Schwebstoffe wie etwa Pollen, Stäube oder Gase aus der Luft herauszufiltern. Je nach Einsatz gilt es dabei, ein oder mehrere Bestandteile davon abzuhalten, weiter durch den Motor zu dringen und so eine optimale Kraftstoffverbrennung zu verhindern. In der Praxis ist diese vollständige Trennung jedoch nicht immer so leicht umzusetzen, in einigen Fällen kann es doch mal vorkommen, dass einzelne Partikel unerwünscht durch den Filter gelangen.

Mit einem Luftfilter im Verbrennungsmotor wird demnach die Luft gereinigt, die zur Herstellung eines zündfähigen Gemisches notwendig ist. Da ein BHKW wie ein Fahrzeug auch mit einem Verbrennungsmotor betrieben wird, finden sich auch hier Luftfilter wieder.

So funktioniert der Luftfilter

Der filternde Abscheider ist dabei so aufgebaut, dass sich in einem Gehäuse ein filterndes Medium befinden, welches die ungewünschten Substanzen fernhält und Fremdpartikel vor der Weiterleitung aus der Luft entfernt. Bei solch einem filternden Medium kann es sich beispielsweise um einen Papierfilter, einen ölgetränkten oder einen Nassluftfilter handeln. In der Regel können in einem Otto- oder Dieselmotor zwei Arten von Luftfiltern vorkommen, die geläufigste ist das der Papierfilter.

Luftfilter mit Papierfilter

Der Papierfilter oder auch Trockenluftfilter ist aufgrund der einfachen Herstellung eine preisgünstige Variante. Das spezielle Papier hat eine feine Porendichte, wodurch Luft hindurchgelangen kann. Bereits kleinste Partikel werden jedoch von dem Durchdringen abgehalten. Gleichzeitig muss es hohen Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit standhalten.

In der Regel ist das papierähnliche Material ringförmig oder rechteckig und befindet sich in zickzackförmiger Faltung in dem Filter. Es ähnelt damit dem Balg einer Ziehharmonika und sorgt so für eine erheblich größere Filterfläche. Dies hat einen zweifachen Vorteil auf die Filterfunktion: Während einerseits der Strömungswiderstand verringert wird, erhöht sich die Standzeit. Bei dieser Faltung wird die Luft in den Filter geleitet und währenddessen gereinigt.

Neben der zickzackförmigen Faltung besteht noch eine weitere Variante. Diese stellt ein flächiger Luftfilter dar. Hierbei wird die Luft von unten durch den Papierfilter hindurch nach oben geleitet und so gereinigt. Kommt es innerhalb des Motors mal zum Stillstand, fallen die angesaugten Partikel einfach auf den Boden und behindert so nicht mehr den Luftstrom.

Nicht immer kommt wirklich ein Papierfilter zum Einsatz, in einigen Fällen wird auch Schaumstoff stattdessen verwendet. Schaumstoff hat den Vorteil, dass der Filter häufiger gereinigt werden kann und somit das Auswechseln des Luftfilters erst einige Zeit später anfällt. Ein Nachteil besteht jedoch in der eingeschränkten Filterfunktion, da Schaumstoff eine gröbere Porendichte aufweist und dadurch die kleinsten Partikel nicht abhalten kann.

Weitere Filter

In den meisten Fällen finden sich Papier- oder sogenannte Trockenluftfilter in Otto- oder Dieselmotoren wieder. Aber auch Nassluftfilter werden häufig verwendet. Weitere Möglichkeiten neben diesen und dem bereits genannten ölgetränkten Filter stellen Zyklonfilter, Flüssigkeitsfilter, Elektrofilter sowie Schlauchfilter dar. Diese sind jedoch im Zusammenhang mit einem BHKW weniger interessant.

Qualitätsfaktor bei Luftfiltern

Die Qualität von Luftfiltern spiegelt sich in zwei elementaren Faktoren wieder. Auf der einen Seite spielt die Filtrationsleistung eine grundlegende Rolle. Diese beschreibt die Abscheidung von großen und kleinen Partikeln und ist besser, je höher diese ist. Den zweiten wichtigen Faktor bildet die Staubaufnahmekapazität. Auch diese sollte möglichst hoch sein, um eine qualitative und langfristig ausreichende Filterung zu ermöglichen.

Ist der Qualitätsfaktor bei einem Luftfilter nicht gewährleistet, kann dies Folgen für die Leistungsfähigkeit des jeweiligen Verbrennungsmotors haben und dieser nicht vollständig genutzt werden. Gelangen zu viele Partikel in den Motor, kann dieser nachhaltig geschädigt werden, was zu hohen Kosten führt.

Wählen Sie aus unserem großen Sortiment!

In unserem Online-Shop finden Sie eine große Vielfalt an Luftfiltern von namhaften Herstellern wie MANN-FILTER, MWM und Fleetguard. Dabei finden sich hier Luftfilter in zylinderförmiger sowie rechteckiger Herstellung und Luftfiltereinsätze wieder. Achten Sie bei der Wahl des passenden Luftfilters oder Luftfiltereinsatzes unbedingt auf die richtige Form und Maße, um böse Überraschungen zu vermeiden. Neben einer großen Vielfalt an Originalteilen erhalten Sie in unserem Sortiment aus Luftfiltern selbstverständlich auch mögliche Alternativteile, die genauso gut passen.

Sie haben noch Fragenà

Ob zum Thema Filter, Zündkerzen oder weitere Teile des BHKWS – wir informieren und beraten Sie gerne umfassend rund um Ihr BHKW bei der passenden Auswahl. Melden Sie sich dafür gerne per E-Mail oder telefonisch.

Alle Preise sind netto, zzgl. der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer und zzgl. von Transport, Fracht und Verpackungskosten. Die Lieferungen erfolgen ausschließlich an Geschäftskunden.
Alle angegebenen Referenznummern dienen lediglich nur zu Vergleichszwecken.